Bali & Schwesterinseln


Bali

Mystische Insel der Götter

Viele Besucher kommen jedes Jahr nach Bali, um an den langen Sandständen zu entspannen und in den Partyhochburgen Kuta und Legian die Nacht zum Tage zu machen. Um der wahren Magie des Landes zu begegnen und deren eigentliche Sehenswürdigkeiten zu entdecken, muss man ins Landesinnere von Bali reisen.
 

Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten zählt die berühmte Tempelanlage Pura Besakih, die am Füße des Vulkans Gunung Agung errichtet wurde. Ich empfehle eine individuelle Hotelkombination aus Nord Bali, Mitte Bali und dem Süden.

Bali bietet für jeden Hoteltyp eine Fülle an Auswahlmöglichkeiten, vom kleinen Backpackerhostel bis hin zur 200 qm Poolvilla - keine Wünsche bleiben offen.

Romantische Abendstimmung

Malerisch auf einer Felsenklippe liegend, ragt der Tempel Pura Tahah Lot aus dem Meer, ein Ausflugsziel ,das man auf jeden Fall besuchen sollte. Bei Sonnenuntergang verbreitet sich eine romantische Stimmung.

Der Norden überzeugt

Viele Gäste sagen, der Strand von Jimbaran im Süden sei der schönste Strand Balis. Allerdings haben sich hier in den letzten Jahren viele Hotelketten angesiedelt, sodas es dort sehr voll werden kann. Wer einsamere Strände geniessen möchte, sollte sich die Hotelresorts im Norden Balis nicht entgehen lassen. Hier sind die Strände dunkel und meist umgeben von übiger Vegetation. Auch für die Taucher finden sich hier sehr schöne Tauchspots.

Um die "Insel der Götter" kennen zulernen,...

...empfehle ich eine kurztägige Rundreise quer durch die Insel und das mit einem eigenem Fahrer. Die Preise für solche eine Rundtour sind meist sehr gering, aber Sie dringt in die Geschichte und Kultur Balis.

"Die kleinen Schwestern"

Neben Bali befinden sich noch die kleinen Sundainsel, die man gerne mit einem Kurzaufenthalt mit Bali kombinieren kann. Dazu gehören die Inseln Lombok und Gili. Lombok hat sehr viel von seiner Ursprünglichkeit bewahrt und ist vom Massentourismus verschont. Die Anreise nach Lombok erfolgt entweder mit dem Flugzeug oder mit der Fähre .