Asien

Heiraten in Asien:

Heiraten in Thailand:



Für eine Eheschließung und Hochzeit in Thailand benötigt ihr folgende Dokumente:

- Ehefähigkeitszeugnis
- Konsularbescheinigung
- Überbeglaubigung
- Beglaubigte Reisepässe
- ggf. Scheidungsurteil
- Konsularbescheinigung

Die Botschaft stellt jedem deutschen Verlobten bei Vorlage oder Zusendung eines Ehefähigkeitszeugnisses eine Konsularbescheinigung aus (Bearbeitungsdauer 3 bis 4 Tage). Vorzulegen bzw. zuzusenden sind außerdem die Pässe (bzw. von einer deutschen Behörde beglaubigte Passkopien) der Verlobten. Bei Beantragung der Konsularbescheinigung ist von jedem der Verlobten der vollständig ausgefüllte Fragebogen zur Ausstellung einer Konsularbescheinigung“„ vorzulegen. Die persönliche Vorsprache bei Abholung der Bescheinigung in der Botschaft ist nicht erforderlich, wenn das Original des Ehefähigkeitszeugnisses, die beiden „Fragebogen“ vollständig und amtlich beglaubigte Passkopien hier vorliegen bzw. die Originale der Pässe beider Verlobten zur Einsichtnahme hier vorgelegen haben sowie die Gebühr bezahlt ist. Da eine persönliche Vorsprache bei zwei deutschen Verlobten nicht erforderlich ist, können die beiden Konsularbescheinigungen auch an eine deutsche Postanschrift der Verlobten übersandt werden. Dies setzt voraus, dass die vorstehenden Unterlagen vollständig und frühzeitig der Botschaft zusammen mit einer Kostenübernahmeerklärung vorliegen.Die Überbeglaubigung durch das thailändische Außenministerium entfällt dadurch jedoch nicht.

Bei der Eheschließung vor dem thailändischen Bezirksamt wird oft auf Vorlage des Scheidungsurteils des/der deutschen Verlobten bestanden. Es empfiehlt sich daher, das Scheidungsurteil mitzunehmen.

Nach der Eheschließung in Thailand

Nach der Eheschließung schickt ihr die thailändische Heiratsurkunde und die Heiratsregistereintrag zur Botschaft zur Anbringung des Legalisationsersatzvermerks. Somit wird die Urkunde in Deutschland verwendbar gemacht, d.h. gültig. Die Urkunde kann der Botschaft auch auf dem Postweg zugesandt werden (bitte Kostenübernahmeerklärung beifügen) und wird nach Abschluss des Verfahrens (Bearbeitungszeit ca. 6-8 Wochen) mit Kostenrechnung an die angegebene Adresse in Deutschland zurückgeschickt.

Heiraten auf Bali:





Dokumente und Regeln

Wichtig ist, dass Sie Ihre deutschen Dokumente übersetzen lassen und jeweils drei Kopien besorgen. Eine Kopie von jedem Dokument muss einen Monat vorher auf Bali im Civil Registrar vorgelegt werden.

- Reisepass
- Internationale Geburtsurkunde
- Ehefähigkeitszeugnis
- zehn Passfotos 4×6 im Querformat mit dem Brautpaar (Achtung: Die Braut sitzt auf der linken Seite, Passbilder können auch vor Ort angefertigt werden.)
- Meldebescheinigung über Aufenthaltsort auf Bali (wird vom Hotel ausgestellt)
- Unbedenklichkeitsschreiben (Muss bei der zuständigen Botschaft in Jakarta beantragt werden; Bearbeitungszeit etwa 10 Tage)
- ggf. Scheidungsurkunde oder Totenschein

Wenn Sie auf Bali katholisch heiraten wollen, benötigen Sie einen Nachweis über Ihre Teilnahme an einer katholischen Eheberatung, Ihre Tauf- und Firmungsurkunde und die Erlaubnis Ihres Pfarrers aus der Heimatgemeine. Bei einer evangelischen Hochzeit genügen die Tauf- und Konfirmationsurkunden. Bei beiden Konfessionen ist eine Übersetzung in Bahasa Indonesi notwendig.

Tipp: Wenn Sie bereits verheiratet sind und auf Bali nur eine romantische Zeremonie möchten, reichen in der Regel die Reisepässe und die Heiratsurkunde aus Deutschland.

Ebenfalls von großer Bedeutung sind die Trauzeugen, Sie benötigen für Ihre Hochzeit auf Bali zwei Vertrauenspersonen. Diese müssen Ihre Pässe und jeweils zwei Kopien dabei haben. Reisen Sie alleine nach Bali, kann das Hotel oder die Hochzeitsagentur die Trauzeugen stellen.

Tipps und Tricks für die Trauung auf Bali
Anerkennung: Damit Ihre exotische Hochzeit in Deutschland anerkannt wird, benötigen Sie eine Übersetzung der Heiratsurkunde und eine Apostille. Diese Bestätigung der Echtheit Ihrer Heiratsurkunde und Übersetzung können Sie über das Honorarkonsul in Sanur beantragen.